Aufwach(s)en im Umgang mit digitalen Medien - analoge Bildung statt digitale KonditionierungVortrag

Dienstag, 05.04.22

Ein Vortrag der Hirforscherin Prof. Dr. Dr. Gertraud Teuchert-Noodt.

In Zusammenarbeit mit dem Landesverband Freier Theater in Niedersachsen e. V. und seiner Projektgruppe „WIR!“, niedersächsische Kinder- und Jugendtheatermacher*innen mit Förderung der ASSITEJ

Zwei aktuelle Kurzfilme (Titel s.o.) werden von der Autorin vorgestellt und dem Vortrag zugrunde gelegt. Darin erfahren wir, dass der übermäßige Gebrauch von digitalen Geräten Kinder und Jugendliche heutzutage zunehmend in eine falsche Richtung steuert. Die Hirnforscherin Dr. G.Teuchert-Noodt wird darlegen, wie durch analoges Lernen im Gehirn die Gedächtnisbildungorganisiert wird, und wie „digitales Lernen“ dieses verhindert und eine Abhängigkeit anbahnt, die physiologisch einer Drogenabhängigkeit entspricht. Daraus leiten sich die Fragen ab, wie wir gegensteuern können, und ab welchem Schulalter ein Lernen mit digitalen Geräten möglich und in welchem Zusammenhang sinnvoll ist.

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldungen bitte an: vonbargen@laft.de

Wir freuen uns auf die Teilnahme niedersächsischer Kinder- und Jugendtheatermacher*innen und unserer Bremer Kolleg*innen – und aller anderen Interessierten! 

Kategorien:
Events, Vortrag
Uhrzeit:
18:00 Uhr
Einlass:
17:30 Uhr
Preis:
0.00

Zurück