Indie-Weser:itoldyouiwouldeatyou + awakebutstillinbed

Freitag, 23.09.22

Endlich geht es weiter mit Indie-Weser: Dieses mal Emo/Punk vom Feinsten mit itoldyouiwouldeatyou (UK) & awakebutstillinbed (USA)! Support: Ragna Lemontree

Indie-Weser steht für energiegeladene, unkommerzielle Konzerte im Bürgerhaus Weserterrassen, die ganz bewusst „aus der Reihe tanzen“. Aus den Bereichen Indie/Punk/Alternative/Emo bringen wir international tourende Bands mit lokaler Unterstützung auf die Bühne und sorgen für abwechslungsreiche Konzert-Highlights mit dem gewissen DIY-Charme. Support your local punk scene!





Itoldyouiwouldeatyou (UK):
Die sechsköpfige Emo-Band itoldyouiwouldeatyou ist eine wahre Bereicherung für das Genre. Die Londoner Gruppe um Frontperson Joe Ashworth verbinden den nostalgischen Sound ihrer Jugend mit progressiver Politik und emotionaler Intelligenz. Dabei sind sich itoldyouiwouldeatyou der leider oftmals egozentrischen, sexistischen und von männlichem Missbrauch geplagten Umstände der Szene nicht bloß bewusst, sie thematisieren diese direkt und kämpfen dagegen an. 2018 veröffentlichte die Band ihr Debutalbum „Oh Dearism“ (Alcopop! Records / Failure By Design Records), ein sich wandelndes Album, das neben Emo-typischer Sensibilität auch von Post-Punk- sowie klassischen und elektronischen Einflüssen lebt. Thematisch umfasst das Album, neben persönlichen Problemen, diverse gesellschaftlich relevante Themen, wie mentale Gesundheit, Klassenkampf oder die Komplexitäten junger Liebe und des Lebens. Itoldyouiwouldeatyou blicken inbrünstig nach vorne und tragen mit ihrer außergewöhnlichen musikalischen Leistung selbst zu einer progressiven Zukunft bei.
https://www.youtube.com/watch?v=jnnIemMuuDo

Awakebutstillinbed (USA):
Was als Soloprojekt der Sängerin und Gitarristin Shannon Taylor aus Kalifornien begann, ist mittlerweile eine kraftvolle Band, die mal an At the Drive-In, mal an Kim Shattuck und (ganz manchmal) an Modest Mouse erinnert. Explosiv und ehrlich, reißen Taylors Texte schmerzhaft und zielstrebig die falschen Nähte auf, die uns in den Augen der anderen formen und enthüllen darunter das schöne, schlagende Herz dessen, was wir das Selbst nennen. Das 2018 erschienene Debutalbum der Band “What People Call Low Self-Esteem Is Really Just Seeing Yourself the Way That Other People See You” (re-released auf Tiny Engines) gilt schon jetzt als echter Emo-Klassiker!
https://www.youtube.com/watch?v=fghvjUy4K10


Shannon Taylor (awakebutstillinbed)


Support:
Ragna Lemontree:
Freiheit und Liebe – das sind die Dinge, die die Bremer Singer-Songwriterin Ragna Lemontree in ihren folkig angehauchten Indiepop Sounds behandelt. Auf ihren Konzerten lässt sie das Publikum durch die Gewinde ihrer Gedanken und Gefühle reisen. Nach zwei Jahren der Sound-Findung hat sie nun endlich ihre erste Single „Wet Gras“ veröffentlicht.
https://www.youtube.com/watch?v=eoEvQqnjNLE


Kategorien:
Events, Konzerte
Uhrzeit:
20:00 Uhr
Einlass:
19:30 Uhr
Preise:
  • 11,00 €

Zurück